reflections

Archiv

Eine Woche Ruhe und Erholung

So nach ueber 3 wochen komm ich jetzt auch mal wieder dazu euch was zu berichten. sorry das es so lange gedauert hat.

so erstmal zum shwojumping in gunnedah. da ist leider nix draus geworden. wir haetten hier in der frueh um sechs eigentlich los fahren muessen. joa sind dann irgendwann um halb acht los gekommen und als wir dann endlich ankamen, waren die 45cm die ich haette machen koennen schon vorbei. schade. da war ich dann schon ein bisschen traurig drueber. aber kann man nicht aendern. ani konnte dann noch all ihre wettbewerbe machen und ich hab ihr bisschen mit den pferden geholfen. nachdem wir super schoenes wetter hatten und den ganzen tag draussen waren, hatten wir beide am sonntag abend dann schon ein bisschen ein rotes gesicht. aber war ein nettes wochenende. ich mein man macht hier dinge die ich in deutschland nie gemacht habe, wie zum beispiel im swak im pferdehaenger schlafen. das ist echt super lustig. dann hatten wir erstmal eine woche frei!! keine kinder hier niemand ausser uns und den pferden und hunden. supi. war auch mal ganz nett so bisschen ruhe und nix zu tun. dann wollten wir das wochenende drauf, das erste juli wochenende eigentlich am samstag zu ner fuchsjagt. joa nett gedacht, nur haben sie die dann abgesagt, aus welchen gruenden auch immer. also mit solchen sachen hatten wir nicht soo viel glueck. joa waren dann dafuer an beiden tagen hier in scone auf nem dressur tunier, wo ani geritten ist. war auch mal schoen so was zusehen. das ist schon echt alles toll. ich glaube ich muss sowas daheim auch anfangen. so bisschen wettkampf mit pferden. am sonntag kamen dann auch schon wieder alle 7 macintyres heim und joa die ruhe war vorbei.

20.7.08 03:54, kommentieren



Warum haben Kinder eigentlich so lange Schulferien??

so ferien sind schon was anstrengendes. hatte alle fuenf kinder letzte woche, den ganzen tag, 7 tage lang um mich und musste auf sie aufpassen. einen tag hab ich dann mit richrad mal brownies gepacken. dann hab ich noch meine besten backkuenste ausgepackt und ne schwarzwaelder kirsch torte gemacht, die super gut ankam und ich gleich das rezept uebersetzten musste. letztes wochenende bin ich dann mit ani mal zum polo cross gefahren und wir haben uns das bisschen angeschaut. war super toll. mensch was die hier alles mit ihren pferden machen. die haben dann am abend auch noch ein riesen feuer gemacht und bisschen musik gespielt und joa da waren wir dann auch bis um zwei. und schon war die erste woche mit fuenf kindern rum und die letzte woche der schulferien (gott sei dank) ist angebrochen. am montag musste philippa in singelton, das ist so knapp eine stunde von hier weg, arbeiten und dachte da koennen wir ja alle mit und mal ins kino gehen. joa ich als kind hab mich glaube ich immer gefreut wenn wir ins kino sind. aber die!! fuenf kinder im auto.... einer heult weil er drust hat, der andere singt und redet durch die gegen, die naechste mault warum wir ins kino muessen und nervt die ganze zeit nach suessigkeiten ja und der vierte, der aelterste von allen ist auch nur am maulen warum wir da hin muessen. ein geraeuschpegel im auto unvorstellbar sag ich euch. nur einer ist ganz ruhig und leise im auto gesessen. gut dann sind wir da endlich angekommen und ich bin mit den fuenfen ins kino und haben uns kongfu panda angeschaut. joa wenn ihr glaubt wenigstens im kino hatte ich ruhe, falsch gedacht. da wurde ich dann staendig gefragt ob ich nicht was zu trinken kaufen kann... na ja so weit so gut. dann sind wir zum lunch und dann in den park wo sie alle noch bisschen spielen konnten. und dann ja mit philippa noch ein zweites mal ins kino um prince caspire anzuschauen. auf der heimfahrt waren dann alle mehr oder weniger leise (so leise wie halt 5 kinder sein koennen, eigentlich gar nicht) und aber alle gluecklich das wir im kino waren. muss sagen eigentlich bin ich ja den tag nur rum gesessen, aber am abend war ich einfach fertig. fuenf kinder den ganzen tag es schafft einen doch schon manchmal. am dienstag abend gab es dann fuer mich ein super tolles dinner. nachdem ich ja nicht mehr lange da bin und wir am dienstag in der frueh so hin und her ueberlegt haben was wir denn essen koennten, hab ich mal gefragt ob es denn moeglich waere dass wir mal kanguruh machen. gesagt getan. ich und philippa wir haben kartoffeln im ofen gebacken und bisschen gemuese gekocht und hamish hat das kanguruh, was schon bisschen mariniert war auf dem grill gemacht. ich kann euch sagen super lecker. wobei als ich daran gedacht habe, was ich da esse und wie suess die denn so aussehen wurde mir schon anderes. also nicht dran denken und essen. ohhh so ein toller geschmack. wenn man das fleisch so macht, dass es durch ist dann hat es einen suesslichen geschmackt. kann man einfach mit nichts vergleichen. das ist so gut, kann ich euch sagen. super super lecker. und beim essen einfach immer denken, es gibt hier eh viel zu viele davon, mehr als einwohner. also was solls. och gott sooo lecker kann ich nur sagen. hmmm.....

dann ist eigentlich die naechsten zwei tage nicht so viel passiert, bis auf das angus mit nem freund von richard aufm trampolin zusammen gerumst ist und ein wirklich dickes blaues auge hat, aber naja so was passiert. am freitag wollte ich dann, damit die kinder mal bisschen wo hin kommen mit ihnen zum eislaufen fahren. joa der aelterste david wollte nicht mit, aber da hat auch philippa gesagt der kann daheim bleiben. gut war mir auch egal ehrlich gesagt. dann hat nur georgie angefangen ich will nicht da hin und blablabla. hab dann nur gesagt okay wir muessen nicht aber dann musst du das mit deinen anderen 3 bruedern ausmachen, weil die naemlich schon hin wollen. joa um kurz vor zehn in der frueh hab ich mich dann mit vier kindern auf den weg gemacht, philippa musste mal wieder arbeiten. nach einem stop zum lunch und ungefaehr drei oder stunden spaeter waren wir dann an der eis arena angekommen. wobei ich sagen muss es war echt eine sehr angenehme fahrt. kein geschrei, kein heulen (hatte ja vorher schon wasser ins auto bin ja nicht dumm). joa nur haben die das hier in der arena in so sessions eingeteil und die erste war gerade zu ende als wir ankamen. dann mussten wir noch eine stunde warten. das dumme war nur das wir eigentlich schon wieder um halb fuenf daheim sein sollten weil wir zu freunden zum dinner eingeladen waren. na ja gut mit puenktlichkeit ist das hier eh alles nicht soo streng und dann dachte ich wenn wir ne halbe stunde zu spaet komme, das ist ja praktisch puenktlich. so hatten wir wenigstens eine stunde zum eislaufen und nicht nur ne halbe. ich mit vier kindern aufm eis das war was. wobei zwei davon es noch nie gemacht hatten und die anderen beiden gerade einmal. ich nach weiss nicht wie viel jahren wieder aufm eis. strak... aber wir haben das alles super hinbekommen und es hat ihnen einen heiden spass gemacht. joa dann haben wir erst bei der heim fahrt nicht mehr den richtigen weg gefunden.... lalala.... bis wir den wieder hatten, aber dann gings. im auto sagt dann angus aufeinmal ohh guck mal wie gross der mond heute ist. ich konnte zwar nur kurz gucken bin ja hier gerade auf der landstrasse unterwegs gewesen (oder hier bezeichnet man das als new england hwy) aber ich kann nur sagen so was hab ich noch nie gesehen. im vordergrund die berge, darueber ein riesiger gelblicher mond. ueber den berger der himmel in kraeftigen farben rosa und ein wunderschoenes blau. ich kann das gar nicht beschreiben. so toll, wie gemalt. auf jeden fall kamen wir dann ne stunde zu spaet daheim wieder an. aber das essen wurde eh nach hinten verschoben und somit waren wir genau puenktlich... supi!!! sind dann zu den freunden gefahren mit nem riesen feuer im paddock und haben gegessen, geredet und es war einfach nett. hab zwar die meiste zeit einfach nur zugehoert, aber es war trotzdem so toll. joa nachdem voll mond war und es super hell war hat auch keiner gemerkt wie spaet es eigentlich schon ist und wir sind dann mal um halb eins los in haus von denen rueber um die kinder zu holen und heim zufahren. da hab ich dann so das erste mal dran gedacht, dass ich ja nur noch drei tage da bin und dann weiter muss. das ist so schade. ich wuerde so gerne noch laenger hier bleiben. es ist so schoen hier. bin da schon bisschen traurig drueber. ja ja so ist das. gestern war dann ein bisschen ruhigerer tag und ich hatte praktisch frei und heute am sonntag sind alle auf dem one day event und ich hab wieder frei. hab mich da so bisschen ausgeklingt. wollte nicht in der frueh um sechs schon aufstehen und mitfahren hab lieber laenger geschlafen und so kann ich euch jetzt auch mal wieder alles berichten. und zum glueck beginnt morgen die schule auch wieder....

ich hab inzwischen meine fotogalerie auch noch ein wenig erweiter, also gibt auch schon bilder von hier wie das alles so aussieht. manche bilder haben jetzt auch nen kommentar, damit ihr wisst, was das so ist und wo. also dann macht es mal gut. lest fleissig meine lange eintraege und schaut euch die fotos an. eine bisschen traurige tanja gruesst euch aus dem wunderschoenen scone

20.7.08 04:16, kommentieren

Los geht die grosse Reise und zurueck bleibt der Abschiedsschmerz

ja ja gestern war dann meine zeit in scone auch vorbei. ich kann nur sagen meine schoenste zeit seit langem ist vergangen. schon am dienstag abend beim abendessen haben die kinder immer gesagt, dass sie mich vermissen werden. als hamish dann gefragt hat was ich so anschauen will und wohin meine reise geht, war richard (der juengste mit 9 jahren) sogar sehr darueber besorgt, dass wenn ich fliege, mir auch was passieren koennte und dass ich auch ueberall heil ankomme. das ist schon komisch, eigentlich hatte ich zu dem nicht so den draht und er war eher immer bisschen motzig und pampig zu mir und jetzt so was... gestern haben sie mich dann alle noch zum bahnhof gebracht und in den zug gestetz oder besser, ich bin dann irgendwann eingestiegen, weil die kinder nicht heim wollten. es war kalt draussen und sie hatten noch nicht abend gegessen und es war doch schon recht spaet, aber nein richard wollte nicht heim fahren und georgy auch nicht sondern nur meinen arm festhalten und mich umarmen. mensch die sind so suess alle. das ist dann schon ein komisches gefuehl im zug zu sitzen und zu wissen man geht jetzt. auf der einen seite wartet ja noch einiges auf mich, aber auf der anderen musste ich die alle zurueck lassen. na ja nach 2 stunden zugfahrt und 11 stunden im bus bin ich dann bei regen in byron bay angekommen. ja bei regen!!! philippa hat mich dann vorhin nochmal angerufen und gefragt ob ich denn auch gut angekommen bin und ob es mir gut geht und alles geklappt hat. und dann hat sie auch noch gesagt, dass die kinder gestern alle noch geweint haben im auto, weil ich weg bin und sie im auto dann ganz langsam am zug vorbei fahren mussten, weil sie mir noch alle winken wollten und tschuess sagen..... mensch da wird man doch gleich selber traurig. ich glaub ich muss unbedingt mal wieder zu denen hin. hier in byron bin ich dann erstmal eine menge menge geld los geworden. hab 6 touren und, 2 fluege und eine zugfahrt und auch noch gleich alle naechte im hostel gebucht. also bin parktisch fuer die naechsten 5 wochen gut beschaeftigt und ausgebucht. kann auch sein das ich dann nicht so viele eintraege schreiben kann und von meinen touren berichte, weil ich fast jeden tag unterwegs bin. aber das wird sich ja alles noch zeigen. bin jetzt erstmal noch bis sonntag frueh hier in byron und dann gehts nach brisbane, wo ich aber nur bis dienstag mittag bleibe. so das war es dann auch schon wieder von mir. dann erstmal die daumen druecken das hier wieder bisschen sonne raus kommt. hoffe euch allen geht es gut. dickes bussi eure bescaheftigte tanja

1 Kommentar 24.7.08 07:36, kommentieren

Byron Bay - Brisbane

nach zwei tagen dauerregen, gab es dann gestern endlich mal sonne, blauer himmel und auch ein bisschen waerme. super! da hab ich doch gleich mal meine fuesse in die hand genommen und bin rauf zum lighthouse gelaufen. von dort hat man echt eine schoene sicht auf das ganze cape byron und bei dem schoenen wetter noch, einfach herrlich. da geht die stimmung doch auch gleich mal wieder ganz nach oben. zu dem habe ich auch noch den oestlichsten punkt australien dort besucht, von wo aus man auch wale und delphine sehen soll. delphine habe ich auch von dort gesehen, sind nur alle sehr weit weg und ja so richtig sehen ist das auch nicht. mit den walen ist das dann noch schwieriger, es heisst zwar das sie bei  ruhigen bedingungen auch mal bis zur kueste ran kommen, aber wie ihr euch vorstellen koennt, bei meinem glueck waren es nicht wirklich ruhige bedingungen. aber immer hin waren wale da. zwar ewig weit weg und man hat auch nicht den wal selber gesehen sondern nur das wasser was sie immer auspusten, aber immer hin mal etwas.

heute in der frueh hab ich dann meine reise fortgesetzt. werde in den naechsten 32 tagen ueber 11.000km durch australien reisen, wobei aber das meiste mit dem flugzeug ist. heute ging es erstmal nach brisbane, dort angekommen erstmal mit sack und pack ins hostle, wo ich mich bisschen umgeschaut habe. dafuer das es eigentlich ein recht teures ist, muss ich sagen ist es schon so bisschen vergammelt, aber was solls. ich hab ja nicht den vollen preis gezahlt und sind ja auch nur zwei naechte und die zimmer sind sehr sauber, ist eigentlich auch nur die kueche. dann gings gleich mal los und hab nach nem wetterbericht geschaut. haette ich doch besser mal lassen sollen. wie solls denn auch anders sein? heute ist zwar noch recht okay mit wolken, aber trocken, dafuer sagen sie fuer morgen schon wieder regen an. supi!! danach ging es dann mal los zum sightseeing. gut was ich gemacht habe, war in den geschaeften rum geguckt und in den botanischen garten gegange, aber recht viel mehr gibt es hier auch nicht zu sehen. es sagen zwar alle die schon mal hier waren, sie finden brisbane nicht schoen oder man kann hier nix machen, aber ich muss sagen ich war erstmal bisschen ueberrumpelt von der stadt. bin gar nicht aus dem gucken gekommen und so viele leute dazu. ja dann wurde mir auch einiges klar. ich war seit ziemlich genau 3 monaten in keiner groesseren stadt mehr. hab ja auf dem land gewohnt. da wird das dann gleich alles ganz anderes. man gewoehnt sich schnell an das ruhige leben da. hmmm... vielleicht sollte ich aufs land ziehen.... viel denk ich wird heute dann auch nicht mehr gemacht. morgen geht es dann, wenn ich es hoffentlich finde, ins outlet center zum shoppen. hoffentlich gibt es da was schoenes. ja das sind so meine plaene fuer morgen und am dienstag gehts ja dann schon wieder mit dem bus weiter nach hervey bay (hab ja noch viele km vor mir). also dann macht es mal alle gut. viele liebe gruesse aus der ferne eure tanja

3 Kommentare 27.7.08 08:59, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung