reflections

Auckland - Kerikeri

nachdem schon iweder ein paar tage vergangen sind seit meinem letzten bericht dachte ich mir muss mal wieder fuer euch was neues her, was hier so alles passiert ist.

ja nach meiner nacht am flughafen, bin ich dann in der frueh mit dem bus nach auckland rein gefahren und habe da meine schwester dann das erste mal wieder seit 6 monate getroffen. da gab es aber keine zeit zum verschnauffen sondern es ging gleich los, mit planen was so in den naechsten tagen passieren soll. sind dann noch 2 tage in auckland geblieben, haben dort eine tour gemacht und uns alles moegliche angeschaut, wie den sky tower, die habour bridge und waren auf dem mount eden. ja am naechsten tag ging es dann auch schon gleich mit dem bus weiter in richtung norden. die reise fuehrt uns an hunderwasser toiletten vorbei (von dem gibt es auch hier am anderen ende der welt was) und dann weiter nach whangarai. dort haben wir dann noch die whangarai falls angeschaut und waren in den abby caves. das sind echt ganz nette hoehlen, in die man einfach so rein klettern kann. durch wasser gehen muss und an der denke dann viele viele gluehwuermchen sieht, die aussehen wie ein sternenhimmel. am naechsten tag ging es weiter richtung paihia. eine kleine stadt im norden. dort gibt es nicht viel zu sehen, bis auf weitere wasserfaelle. ja und wie das dann so ist, man hat keine tag pause und die tour geht gleich am naechsten tag weiter, zum cape reinga. das ist der noerdlichste punkt neuseelands. von dort aus hat man einen wunderschoenen ausblick auf das meer. oder besser gesagt die meere. an diesem punkt treffen naemlich von links die etwas hellere und unruhigere tasminische see und von rechts der dunklere und ruhigere pazifik aufeinander. das ist schon echt toll. nach dem natur erlebins ging es dann weiter zu sand duehnen, wo jeder mal sandboarden durfte, auch ich. man liegt auf einem brett und faehrt dann mit ungefaehr 60 km/h die duene runter. ist echt super lustig. nur muss man dann zu fuss immer wieder bis ganz hoch laufen, aber das lohnt sich ja.

ja am heimweg war der busfahrer so nett und in kerikeri raus zu lassen. einem eigentlich recht kleinen dorf, wo wir aber fuer 10 tage einen platz zum woofen gefunden hatten. das heisst wir arbeiten so 4 stunden am tag und duerfen dafuer kostenlos uebernachten und bekommen essen. mussten dann zwei tage im garten was anstreichen, gartenarbeit machen und heute ein bisschen holz stapeln. im grossen und ganzen aber keine anstrengende arbeit. ian, bei dem wir da sind, ist auch super nett und kocht gutes essen. ja und dann haben wir mal angefangen ein bisschen fuer die tage nach dem woofen zu planen. haben ein auto gemietet und ne route raus gesucht. das war gestern. man sollte nur hier wohl besser nicht planen.... heute hat ian uns dann gesagt das wir nur noch bis morgen bleiben koennen, weil er dann nach auckland muss zu seinem vater ins krankenhaus. na ja jetzt stehen wir bisschen plan los da und wissen eigentlich nicht was wir machen sollen. haben da ein paar optionen, aber das koennen wir alles erst morgen erkunden ob das funktioniert oder nicht. ich hoffe eins von den dingen klappt so wie wir uns das denken. das bloede an allem ist halt das wir jetzt schon das auto ab dem 21.4 bis zum 24.4 gemietet haben. na ja vielleicht lassen die ja mit sich reden, dass wir es laenger haben koennen oder wie auch immer. na ja jetzt geht es morgen frueh erstmal zurueck nach paihia und da werden wir dann rum telefonieren und schon sehen. so ist das eben hier. die leute sind super nett, bedanken sich hundertmal fuer die arbeit die man macht, aber planen braucht man hier nichts da wird kurzer hand auch mal alles umgeschmissen. aber so ist das eben hier. wir werden schon was finden. vondaher weiss ich auch nicht genau wann ich mich wieder melden kann, kommt halt drauf an wie es so weiter geht. also machts gut bis denn. eure tanja

9.4.08 12:03

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung