reflections

What an exciting day

Ich glaube hier vergeht die Zeit auch schnell wie in München. Hab zumindest das Gefühl. Zumindest sind die Tage immer so schnell rum. Weiß auch nicht. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich immer den ganzen Tag unterwegs bin.

Heute bin ich mit Richard mal wieder im Auto in der Gegend rum gefahren und wir haben seinem Enkel und seiner Tochter, seiner Cousine und ner Freundin selbst gemachte Salsa vorbei gebracht. Die Freundin, die haben eine Avocado Farm mit tausendenvon Avocado Bäumen. Hier wachsen total viele Avocados und die werden auch ständig gegessen. Die sind aber auch super lecker. Die Bäume dazu sehen auch echt toll aus.  Ja, da haben wir dann auch gleich noch eine tolle Entdeckung gemacht. Zum Glück waren wir im Auto. Uns ist auf dem Heimweg von der Avocadofarm weg eine Klapperschlange begegnet. Leider konnte ich sie nicht so richtig sehen. Zwar ist Richard extra nochmal zurück gefahren, dass ich sie sehen kann. Nur ist er so gefahren, dass er sie in seinem Außenspiegel sehen konnte. Jaaa.... dass ich sie dann nicht sehen kann, gut wie auch immer.

Danach waren wir noch in dem übergroßen Einkaufsmarkt hier, wo man alles kaufen kann, aber auch nur mit Karte rein kommt. Praktisch wie Metro nur in groß. Ja da es mittag war wurde mir dann auch gleich ein Hotdog angedreht. Eigentlich wollt ich keins. Nur wenn man einmal nein sagt, dann heißt es come on.... gut dann gab es halt doch eins. Mir wurde dann auch gesagt, dass es das beste Hotdog der Stadt ist. Kostet auch nur 1,50$. Gut entweder ist es der einzige Ort wo man Hotdogs kaufen kann oder die anderen sind super schlecht. Die sollten mal lernen wie eine Wurst schmeckt. Gut das wir das aber auch probiert haben und jetzt weiß ich ne, das gibts nicht nochmal.

Danach bin ich dann, nachdem der Meeresdunst doch noch weggezogen ist, runter ans Meer gegangen. Da bin ich 1,5Std dann am Strand rum spaziert. Hier sieht man vom Strand aus die Ölplattformen, kann sie auch riechen und fühlen. Jetzt weiß ich auch wieso man Tiere bei so Ölunfällen so schlecht sauber bekommt. Ich hatte nämlich davon selbst was an den Füßen. Trage jetzt braun gepunktete Fußsohlen. So wirklich geheuer war mir dort am Strand aber irgendwie auch nicht. Um zum Strand zu kommen muss man erst die Klippen runter gehen. Dort sind überall Bäume und Gras und so weiter. Dann hört man es immer nur plötzlich darin rascheln. Entweder ist es dann eine kleine Echse, einer von den kleinen lustigen Vögeln, die immer nur laufen und nie fliegen und beim laufen sich ihre Beine fast überschlagen oder ein Stinktier. Die gibt es hier nämlich auch. Nur nachdem ich heut schon eine Klapperschlangegesehen habe und man mir sagte, dass ist die einzigste giftige Schlange die wir hier haben, war mir irgendwie nicht mehr sooo ganz wohl. Hab zwar selten angst, aber heute hatte ich angst vor Vögeln im Gebüsch. Oh oh oh wenn mich Jemand gesehen hätte.... Besser so.

Ich werd dann jetzt auch mal schlafen gehen. Muss morgen noch das zweite Kapitel aus meinem HR buch lesen und dann beide Kapitel verstehen und am Abend auf ein Football spiel und morgen früh aufstehen weil um 8.00 die cleaning lady kommt.

Also gute Nacht oder guten Morgen oder was auch immer. (Nachdem mir mein Papa heut Mittag um zwölf eine gute Nacht gewünscht hat )

18.9.09 07:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung